Kenia Safari und Baden

Wildtierparadies in der Masai Mara und dem Amboseli Nationalpark

Erleben Sie auf dieser Reise die pittoreske Landschaft, die Vielfalt der Tierwelt und die Freundlichkeit der Menschen in Kenia. Die Reiseroute führt in den Amboseli Nationalpark mit der majestätischen Kulisse des mächtig aus der Savanne aufragenden Kilimanjaromassivs und seiner großen Elefantenherden. Über das mächtige Rift Valley – der Ostafrikanische Grabenbruch - erreichen sie die Masai Mara. Aufregende Wildtiererlebnisse erwarten Sie auf Ihren Pirschfahrten. Gleichsam schleichen Sie in einem Land Rover/Land Cruiser mit Allradantrieb oder einem Minivan, wie die Raubkatzen, durch die Wildreservate um Tiere zu finden und zu beobachten. Gelegentlich legen Sie einen Fotostopp für die Erinnerung an wundervolle Safaritage. Ihr Safariguide lockt Sie bestimmt zu einem sehr frühen “early morning  tea“, denn die beste Zeit für eine Pirschfahrt in Afrika ist meist der Sonnenaufgang oder der späte Nachmittag.

Wer gerne noch an den weißen Stränden des Indischen Ozeans seine Ostafrika Reise ausklinge lassen möchte, auch für ihn haben wir bestimmt die passende Lodge.

Erleben Sie inspirierende Safaris in Kenia mit unserer exklusiven Auswahl.

Ablauf

Das erwartet Sie auf der 9-tägigen Reise:

Die Anreise erfolgt am Abend von Frankfurt, Wien, Zürich (weitere Abflughäfen Anfrage möglich) nach Nairobi in Kenia.

Nachdem Sie die gewaltigen Bergmassive von Äthiopien, Kenia und die weiten Savannen aus der Vogelperspektive gesehen haben, landen Sie am Mittag in Nairobi. Ein freundlicher Fahrer erwartet Sie schon und bringt Sie zu Ihrem Stadthotel.

Ihr Fahrer/Guide bespricht noch mit Ihnen, wann er Sie am Morgen zu Ihrer Safaritour in den Amboseli Nationalpark abholt, bevor er sich von Ihnen verabschiedet.

Ausgeruht vom Flug starten Sie am frühen Morgen zu ihrer Safari in südlicher Richtung zum weltberühmtem Amboseli Nationalpark. Auf dem Weg zu Ihrem Tagesziel, das Sie gegen Mittag erreichen, werden Sie schon die ersten Tierbeobachtungen unternehmen. Mit 390 km2 ist dieser Nationalpark auf einer Safari gut zu erkunden. Auffallend ist der graue, sodahaltige Staub, ein Relikt aus der Zeit vom letzten Kilimanjaro Vulkausbruch. Majestätische erhebt sich der Kilimanjaro (5.895 m) aus der 1.700 m offenen Savanne. Sümpfe und Akazienwälder verändern im Wechsel das Landschaftsbild des Amboseli - Beckens und bieten dem Großwild Schutz und Nahrung. Im Nationalpark treffen sie auf die größte Tierpopulation des Afrikanischen Elefanten mit seinen mächtigen Stoßzähnen, den großen Ohren, den kräftigen Beinen und dem unverkennbaren Rüssel. Sie leben in großen Familienverbänden mit ihren Jungtieren, angeführt von weiblichen Tieren. Die männlichen Elefanten, die Bullen, leben alleine und stoßen erst zur Brautschau wieder zum Familienclan.

Nach dem Lunch und einer wohlverdienten Ruhepause starten Sie zu einer weiteren Pirschfahrt. Am Fuße des höchsten Berges Afrikas halten Sie Ausschau nach den BIG FIVE und den Schönheiten der afrikanischen Flora.

Vielleicht zeigt sich der Kili im Abendlicht der untergehenden Sonne von seiner schönsten Seite für spektakuläre Fotos oder von der Lodge, wenn der Mond das Bergmassiv des Kili in ein mystische Licht taucht.

Nach einem zeitigen Frühstück geht es auf eine empfehlenswerte Frühpirsch, die um 06:30 Uhr beginnen sollte (Sie sollten das am besten am Vortag mit Ihren Safariguide absprechen). Zu dieser Morgenstunde haben Sie nicht nur die beste Chance den Gipfel des schneebedeckten Kilimanjaro und seinem Nachbar den Mawenzi wolkenfrei zu erleben, sondern können sich auf faszinierende Tierbeobachtungen freuen. Sicher spürt das geschulte Auge und der sichere Instinkt Ihres Guides eine große Elefantenherde auf. Am nahen Lake Amboseli – Tränke und Lebensader – lassen sich ca. 80 Säugetierarten wie Impalas, Giraffengazellen, Gnuherden und Zebras, Giraffen, Spießböcke, Büffel, Antilopen, Strauße; Wildhunde, Hyänen…. beobachten.  Im Amboseli können Sie mit Safariglück die BIG FIVE erleben. Ihr Guide sucht am Himmel nach Geiern und denen folgt er, weil er weiß, dass Raubkatzen nächtliche Beute gemacht haben und viele wie Geier, Schakale, Hyänen und Artgenossen Anteil an der Beute für sich beanspruchen. Tagsüber sind sie am Ausruhen und werden am Abend und Morgen aktiv.

Auf Ihrem Weg zurück nach Nairobi erleben Sie noch die Tierwelt am Enkong’u Narok Sumpf, der von den Schmelzwassern der Kilimanjaro Gletscher gespeist wird. Ca. 600 Vogelarten wurden in den zahlreichen Sümpfen, Palmenhainen, Akazienwäldern, Papyrus- und Binsengebüschen beobachtet: wie den Kronenkranich, Schreiseeadler, Flamingos, Pelikane, Strauße, Eisvogelspezies….

Gegen Mittag erreichen Sie wieder die einzige “Wildtierhauptstadt der Welt“. Nur eine kurze Autofahrt außerhalb des zentralen Geschäftsviertels von Nairobi liegt der Nairobi Nationalpark. Nach einer wohlverdienten Pause starten zu einem Game drive in die weite, offene Grasebenen mit den typischen Akazienbüschen und in der Ferne die Kulisse der Stadt. Das stadtnahe Wildreservat ist der Lebensraum einer großen Vielfalt an Wildtieren, darunter das vom Aussterben bedrohte Spitzmaulnashorn, Löwen, Leoparden, Geparden, Hyänen, Büffel, Giraffen und eine vielfältige Vogelwelt mit über 400 Arten. In der Abenddämmerung Rückfahrt zur Unterkunft.

Der Early Morning Tea ist mit Genuss und Bedacht getrunken, schon werden die Fahrzeuge gepackt und die Safaritour zieht weiter in die weiten Savannen des Masai Mara Nationalparks., der nahtlose Übergang der Serengeti nach Norden in das größte Ökosystem Ostafrikas. Oft begegnet man auf der Fahrt dorthin den stolzen, rot gewandeten Masai Kriegern mit ihren Viehherden. Zum Lunch sollte schon das Camp erreicht sein, wenn nicht die Tücken der Piste einen Strich durch den Zeitplan machen. Es bleibt Zeit, um eines der schönsten und bekanntesten Wildreservate Kenias zu erkunden.

Erleben Sie den prächtigen Nachthimmel bei einem Sundowner in der Lodge oder dem Camp und lauschen Sie den Stimmen der afrikanischen Wildnis.

Die "Big Five" möchte doch jeder gerne als Fotodokument seiner Safarischnappschüsse mit nach Hause bringen. Auf den Pirschfahrten sucht ihr erfahrener Safari Guide nach den großen Gnu- und Zebraherden samt Nachwuchs, die von ihren Leitkühen bewacht und bei Gefahren gewarnt werden. Hier lebende Löwen mit wuscheligen Mähnen (im Amboseli Nationalpark haben die Löwen fast keine Mähnen mehr) beobachten Gnuherden, muskulöse Büffel suchen Schutz vor der Sonne unter verstreut stehenden Schirmakazien, ausgewilderte Nashörner vermitteln etwas Archaisches und der fünfte im Bund, der Leopard, schleicht sich in der Abenddämmerung an seine Beute heran. Die hohe Raubtierdichte von Löwenrudeln, Löffelhunden, Hyänen, Schakalen und Leoparden finden einen reich gedeckten Tisch bei den permanent hier lebenden Impalas, Gazellen, Antilopen, Topis, Kongonis und Wasserböcken. Nur die stolzen Giraffen ziehen ohne Furcht über der Grassteppe und zupfen an den Baumkronen der Galeriewälder ihr Futter und stören dabei die Pavian- oder Meerkatzenherden in den Baumwipfeln. Rietböcke, Orbis, Buschböcke äsen in den Uferauen und Hippos, in direkter Nachbarschaft zu den Nilkrokodilen, suhlen sich in den Fluten des Mara Rivers und schützen sich so vor den starken Sonnenstrahlen.

Von Juli - Oktober ist wohl die spektakulärste Reisezeit, wenn riesige Gnu- und Zebraherden - bis zu 10 000 Tiere pro Herde - einen schwarzen Strich am fernen Horizont zeichnen. Ihr Safariguide erkennt am Flugbild der über 50 verschiedenen Raub- und Greifvögel, wo wieder fette Beute übriggeblieben ist. Das zu erleben, gehört auch zu einem Safaritag. Am Abend in der Lodge werden Sie sich noch viel zu erzählen haben. Vielleicht ist auch das eine oder andere Jägerlatein dabei.

Bewundern sie den Sternenhimmel am Äquator. Suchen sie nach dem Kreuz des Südens und lauschen sie den Stimmen der Wildnis. Auch das gehört zu einem Safarierlebnis auf der Terrasse ihrer Lodge oder Ihres Camps.

Der Weg zurück nach Nairobi führt wieder hinauf auf den Rand des ostafrikanischen Grabenbruchs. Vielleicht bleibt Zeit für einen Besuch auf einem der farbenprächtigen Masaimärkte mit seinen vielfältigen und zum Teil skurrilen Angeboten. Ihr freundlicher Fahrer und Tourguide bringt Sie zum Flughafen und er verabschiedet sich mit einem fragenden Blick: "KWAHERI - auf Wiedersehen?" Wer weiß!?

Es erfolgt der Heimflug oder Ihr Verlängerungsaufenthalt an den traumhaften Sandstränden an der Küste Kenias.

Empfehlenswerte Videos zur Destination

Videos zu dieser Erlebnisreise & Destination

Reise-Verlauf auf der Karte

Fotos

Guides

Jochen Thürmer
Expert Mehr Infos
Barbara Wielage
Expert Mehr Infos

Reise-Termine

Individuelle Anreise.

Preise pro Person

Preis pro Person (bei 2 Personen)

Standard Unterkünfte ab € 2373

Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage

Flugangebote auf Anfrage: Economy, Premium Economy oder Business Class

Unterkunft

Geplante Unterkünfte: Kenia Safari und Baden

Stadt / Ort Standard Unterkünfte
Nairobi Trademark Hotel
Amboseli Nationalpark Kilima Safari Camp
Nairobi Narionalpark Ol Losowan Camp
Masai Mara Nationalpark Mara Elatia Camp

vorbehaltlich Verfügbarkeit & Änderungen in gleichwertiger Kategorie

Auf Ihrer Kenia Safaroreise planen wir mit folgenden Unterkünften, dabei versuchen wir der jährlichen Migration zu folgen. Bitte beachten Sie, daß die genannten Unterkünfte immer vorbehaltlich Verfügbarkeit gelten. Sollte eine Unterkunft ausgebucht sein, fragen wir gleichwertige Alternativen an.

Ähnliche Reisen

Big Migration Safari in Kenia

Big Migration Safari in Kenia
Kenia Safari & Sansibar Badeverlängerung - Last Minute buchbar ab sofort und vorbehaltlich Verfügbarkeit
Information

Kenias ursprüngliche Safari Highlights

Kenias ursprüngliche Safari Highlights
Eine Kenia Reise die Sie in Ihren Bann ziehen wird: Unvergessliche werden die zahlreichen Tierbeobachten auf der Safari sein.
Information

Samburu, Lake Nakuru, Aberdare & Masai Mara

Samburu, Lake Nakuru, Aberdare & Masai Mara
Atemberaubendes Kenia: Das Reich der wilden Tiere! Buchen Sie Ihre individuelle maßgeschneiderte und außergewöhnliche Kenia Safari in die Masai Mara, Samburu, Nakuru und Aberdare Nationalpark
Information


Preis pro Person beinhaltet: Alle Preise und Zuschläge verstehen sich in € und pro Person. Der Preis pro Person im Doppelzimmer beinhaltet Flughafentransfers lt. Ausschreibung, individuelle Kenia Erlebnisreise & Safari lt. Ausschreibung, Tour & Transfers, englischsprachiger Safari Guide, Übernachtung in Lodges, Camps, Hotels bzw. Guesthouses lt. Ausschreibung, Verpflegung während der Erlebnisreise Vollpension, alle Parkgebühren lt. Ausschreibung, lokale Steuern.

Nicht im Preis enthalten: Alle nicht genannten Leistungen, An- & Abreise (gerne senden wir Ihnen einen Vorschlag), Visum, evtl. örtliche Flughafengebühren, Ausgaben persönlicher Art, alle nicht aufgeführten Leistungen, Trinkgelder.

Partner:
Akzeptieren

Wir nutzen Cookies um Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.