Ablauf

Das erwartet Sie auf der 3-tägigen Reise:

Ankunft am Gardasee, dem Tor zum Süden. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihre An- und Abreise per Flugzeug oder Bahn zum Fotoworkshop Gardasee. Oder Sie treffen Ihren Fotoguide Mark Robertz in Augsburg und fahren mit Ihm zusammen nach Italien.
Der Gardasee ist mit einer maximalen Länge von fast 52km, einer maximalen Breite von ca. 17km und einer Fläche von 370 km² der größte See Italiens. Das südliche Ende wird von Moränenhügel eingerahmt, wohingegen der nördliche Teil von hohen Bergen, wie dem beeindruckenden Monte Baldo, begrenzt wird. Durch die hohen Berge werden die kalten Winde aus dem Norden abgehalten und es herrscht ein angenehmes Mittelmeer Klima. Somit ist der Gardasee nicht nur ein perfektes Urlaubsziel für Wassersportler, Wanderer und Mountainbiker. Viele der Orte entlang des See, wie Malcesine, Limone oder Riva del Garda, laden zum Flanieren durch alte Gassen und Entspannen bei einem kühlen Getränk am Seeufer ein. Und Fotografen bekommen durch die beindruckenden Landschaften viele Gelegenheiten für magische Aufnahmen.
Das Fotoseminar beginnt bereits am Anreisetag um 16 Uhr. Der Treffpunkt mit Ihrem Fotoguide Mark Robertz und den anderen Teilnehmer ist die Lobby Ihres Hotels. Das Hotel ist der perfekte Ausgangspunkt: Ganz in der Nähe des Hafens und der Altstadt von Riva del Garda gelegen, lassen sich von hier aus einige gute Fotospots zu Fuß erreichen.  Anschließend geht es auch schon mit einem ersten Fotowalk entlang des Sees und der alten Gassen Riva del Gardas los.

Die Bedeutung Riva del Gardas als einst bedeutendster Hafen am nördlichen Gardasee zeigt sich schon an dem Schiff mit geblähten Segel im Stadtwappen. Schon zur Zeit der Römer war die Bucht von Riva ein wichtiger Ankerplatz, der auch in den folgenden Jahrhunderten seiner bewegten Geschichte nie an Bedeutung verloren. So sieht man auch heute noch die Einflüsse der unterschiedlichen Herrscher. Auf der einen Seite begrenzt durch die Weite des Sees, auf der anderen Seite durch mächtige, steil abfallenden Felswände hat sich Riva seinen eleganten und doch heiteren Charme bewahrt.
Um das richtige Licht und eine gute Stimmung mit Ihrer Spiegelreflexkamera einzufangen, beginnen die Tage bei Ihrem Fotoreise Gardasee auch schon mal vor dem Frühstück. Ihr Fotoguide steht Ihnen während der Shootings mit guten Tipps zu Bildaufbau, Bildgestaltung und Kameratechnik und Ratschlägen zur richtigen Blende und Verschluss zur Seite. Und gute Motive finden sich im, am und um den Gardasee herum, sehr viele.
So ist in den nächsten Tagen ein Ausflug zur Cascata Varone geplant. Der Wasserfall Varone ist ein einzigartiges Naturphänomen. In zwei Schluchten fällt das Wasser seit 20.000 Jahren 55m bzw. 73m in die Tiefe. Von verschiedenen Plattformen und Vorsprüngen aus kann man das Wasser in die Tiefe stürzen sehen. Die schmalen Gänge, die, auf Grund der Beleuchtung, immer andern Lichtverhältnisse und auch die sprühende Gischt machen die Grotta zu einer nicht ganz einfachen aber beeindruckenden Fotolocation.
Ein anderes fotografisches Kleinod, um magische Bildergebnisse und beeindruckende Aufnahmen auf unserer Fotoreise Gardasee zu bekommen, ist die Isola del Garda. Die kleine private Insel im süd-westen des Gardasees gelegen, wirkt wie eine verträumte Märcheninsel. Im einzigen Palazzo auf der Insel, der Villa Scipione-Borghese aus dem 19. Jahrhundert, wohnt noch heute die Grafenfamilie Cavazza. Die noch nicht so überlaufene Insel kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Die Anlage und die herrlichen Gärten im englischen und italienischen Stil sind auf alle Fälle einen fotografischen Besuch wert. Die Gartenanlagen der Insel, die umgebenden Landschaften, der See der sich Richtung Süden und Verona hin öffnet, Richtung Norden von den hohen Bergen eingefasst wird, lässt das Herz eines jeden Fotografen höherschlagen. Ihr Fotoguide wird Ihnen die besten Plätze für großartige Aufnahmen zeigen.
Bei einem gemeinsamen Abendessen können Sie sich über Ihre neugewonnen Kenntnisse von Blende und Verschluss Zeiten, Kameratechnik und Bildaufbau austauschen. Aber natürlich bleibt auch Zeit sich dem Thema Bildbearbeitung in Lightroom und der Bildbesprechung zu widmen. Oder Sie genießen einfach die schon frühsommerliche Stimmung in den Gassen und Plätzen und finden auch am Abend noch das ein oder andere lohnende Fotomotiv.

Der letzte Tag unserer Fotoreise Gardasee bricht an. Früh am Morgen gehen Sie noch einmal an den See, um dort den Sonnenaufgang zu fotografieren. Nach einem letzten entspannten Frühstück im Hotel treten Sie die Rückreise mit vielen neuen Eindrücken und zahlreichen und überwältigenden Bildern auf der Speicherkarte an. Gerne organisieren wir für Sie eine Verlängerung Ihres Aufenthalts am Gardasee.

Guides

Daniela Fieger
Expert Mehr Infos
Mark Robertz
Fotoguide Mehr Infos

Reise-Termine

Individuelle Anreise.

Partner:
Air France
Inna Hemme Reise-Bloggerin
ZoomyRentals.de
Akzeptieren

Wir nutzen Cookies um Services anzubieten und diese stetig zu verbessern. Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.